Türk Sport II. – BSV. 0:1. (0:0)

Jeder der den Kupferhammer kennt, betritt mit gemischten Gefühlen das Spielfeld! Zu schmaler Platz, die beiden 6 m breiten Rasenstreifen entlang der Aussenlinien, dazu ein besserer Rest-Hartplatz. Herz was willst Du mehr!? Das dieses Geläuf Gift für unsere Mannschaft sein wird war klar. So entwickelte sich wieder einmal ein Kampfspiel, gewohnte Spielzüge waren Mangelware. In der 7. Minute sah Ayhan beim Einfädeln als letzter Mann die Rote Karte. Somit agierten die Westler bis zur 98.!!! Minute in Unterzahl. Bis zur Halbzeit ging es hin und her. Wir können uns glücklich schätzen, dass René im Tor einen Zuckertag erwischt hat, TS hätte durchaus in Führung gehen können. In Halbzeit 2 war es wichtig, dass Can K.  bereits  in  der 50. Minute mit einem platzierten Kopfball die 1:0 Führung herstellte. Weiter wurde um jeden Meter gekämpft, Schiri Freiensehner hatte nicht seinen besten  Tag erwischt, üble Fouls seitens TS wurden  nur mit gelben Karten geahndet. Unsere Westler überstanden mit Bravour  das Unterzahlspiel, doch leider wurden die wenigen Konterchancen nicht genutzt. In der Schlussphase ( warum wurden 8 Minuten nachgespielt ?) rettete wieder René zweimal großartig. Unterm Strich war der Sieg verdient, weil Moral und Kampfgeist passten und die Zafer-Elf in 91 Minuten alles gegeben hat.
Frohe Weihnachten und ein gutes und gesundes Neues Jahr 2022
wünscht Euch allen Eurer. WEST-REPORTER