Yek Spor – BSV. 1:4. (0:2)

Ein holpriger Start in die Saison 21/22 und das lag nicht nur am kleinen schwerbespielbaren Hartplatz. Es entwickelte sich von der 1. Minute an ein reines Kampfspiel. Yek Spor bevorzugte lange Bälle, unsere Mannschaft versuchte es mit dem gewohnten Kurzpassspiel, was auf diesem Geläuf nicht funktionierte. Trotzdem spielte sich das Geschehen vorwiegend in des Gegners Hälfte ab. Nach 16 Minuten netzte Murtadha zum überfälligen 1:0 ein, Mihtat erhöhte in der 41. Minute beruhigendem 2:0 ein. Yek Spor schwächte sich noch vor dem Halbzeit mit einer Karte seines Torwart, der außerhalb des Strafraums den Ball mit der Hand spielte. Nach dem Pausentee verkürzte unser Gastgeber völlig überraschend zum 1:2. das war der 1. Schuss (Kopfball) auf unser Gehäuse und sollte auch der letzte !!!!! sein. Erstaunlich Inder 2. Halbzeit, dass nicht zu erkennen war, dass Yek Spor nicht Unterzahl spielte. Verständlich, bei 90 Minuten Kick and Rush. In der 65. Minute zeigte der Schiri wegen Handspiel im Strafraum auf den Punkt. Mihtat verschießt, Yek Spir konnte sich nicht beruhigen, der Schiri unterbrach das Spie und verließ den Platz. Nach 15 minütiger Unterbrechung hatten sich alle wieder lieb und es ging in der letzten 20 Minuten . Erlösend fiel durch einen robusten Einsatz das 1:3 und Mihtat erhöhte in der 90. Minute zum 1:4 Endstand.

2 Szenen sind besonders zu erwähnen. Als beim Stand von 1:2 kam ein Spieler von Yek Spor im Strafraum zu Fall, der Schiri verweigerte den Elfmeterpfiff. Spieler und Zuschauer waren erbost, es kam zur Rudelbildung. Es wurde diskutiert und endete mit viel Applaus unser Spieler: der Spieler gab zu, nur gestolpert zu sein.
Als Mihtat aus spitzen Winkel das 4. Tor erzielte, war auf den ersten Blick nicht zu erkennen, ob der Ball im Tor war, oder vorbei ging. Es war aber ein Loch im Netz und der Schiri erkannte auf Abstoss. Der Torwart war jedoch so fair und korrigierte den Schiri.