Friesen Milse gg. BSV West II 1:4 (0:1)

Es war das Spiel auf ungewohntem, holprigen Ascheplatz und mit etlichen Wind Überraschungen! Dazu erst das zweite Spiel der Rückserie und es fehlte der Ein oder Andere verletzte Stammspieler. Also wo steht die zweite Mannschaft war auch die Frage von Trainer Slavi? Das Tabellenbild war klar! Milse auf Platz 9 West auf 6 , das Torverhältnis ein klare Sprache für West. Slavi erklärte vor dem Spiel das fehlende Kondition durch Kampf und Geschick ausgeglichen werden muss will man oben dran bleiben. Das Spiel begann leider anderes als die beschriebene Tabelle es aussagt. Milse begann offensiv mit langen Bällen aus der Abwehr und konnte sich körperlich gegen unsere Abwehrgut durchsetzen. Es war bestimmt drei Mal wo Torwart Momo gut mitgespielt hat und einen Rückstand verhinderte. War es auch ein wenig der neu formierten Abwehr (wg. Verletzungen) geschuldet, das es ein wenig aufregend war. Doch die gestandenen, Makki, Florent und Badi erwiesen sich als stabil und führten die neu integrierten zu mehr Sicherheit. Wenn wir nach vorne kamen, hier wurde trotz schlechtem Platz gut durch das Mittelfeld gepasst, waren es die schnellen Lagan, Fabrice und Akki die auch dem Milser Tor Gefahr brachten. Es war ein Eckball in der 34 Min. der uns das Führungstor, zwar durch einen Milser, aber mit Einsatz von Mergim brachte. So war diese Führung zur Halbzeit auch berechtigt, da wir mehr und mehr das Spiel kontrollierten. In der zweiten Halbzeit, wir spielten gegen den Wind, wurde ein wenig defensiver agiert. Es sah nicht gut aus, wir bekamen wenig Zugriff auf das Spiel und hatten nur durch Konter unserer schnellen Spieler einige Entlastung. So hatte sich Lagan, in Min. 60, auf der linken Seite auch schnell und gut durchgesetzt, passte von der Strafraumkante in den Fünfer, wo Fabrice seinen großen Zeh etwas weiter vorne hatte als sein Gegenspieler. Da der Sturm der Milser nicht der Beste Mannschaftsteil war, war die 2:0 Führung beruhigend. Der bessere Teil, die Abwehr, musste sich aber 7 Min später nochmal geschlagen geben! Fabrice hatte sich rechts durchgesetzt und gab einen Rückpass (München kann es nicht besser) an den Sechszehner auf Akki, der fulminant in den Winkel abschloss. Wie es so ist aber nicht sein muss, gute Führung alles ist „easy“ und schon fällt ein Gegentor! Natürlich kam Milse nicht mehr für einen Sieg infrage! Aber ein etwas besserer Gegnerim Sturm, auf glattem Geläuf, hätte uns bei der Spielweise der zweiten Halbzeit in Gefahr gebracht. Das 4:1 in der 90.Min. war eine Flanke die Badi per Kopf zu seinem ersten Tor in dieser Saison nutzte. Leider steht er, wie schon ein paar Mal, wieder nicht als Torschütze im DFBNet. Diesonst nicht immer in der Startelf stehenden, Dennis, Ibrahim, Manuel oder Mergim, haben ihre Sache gut gemacht und sich mit zunehmenden Spiel auch gesteigert. Es lässt für die weitere Zukunft hoffen!? Wenn genug trainiert wird!!! Also MÄNNER packt es an. Der Schreiberling will eine MANNSCHAFT sehen!!!