Sportfreunde Sennestadt 3 gg BSV West 2

War es doch eine einfache Aufgabe für unsere Zweite. Wir Tabellen fünfter, Sennestadt Tabellen vierzehnter mit nur einem Punkt. So begann auch das Spiel, auf einem feuchten Naturrasen, mit drang nach vorne für unsere Elf. Schon in der 1. Minute gab es ein gute Chance von Lagan, knapp am langen Pfosten vorbei. In der 2. Minute war dann die Freude größer. Der Routinier Nils erzielte das 1:0 für LILA. Danach ging es dann nach hinten los, sodass Sennestadt durch mehrere Chancen hätte in Führung gehen müssen. Bedanken können wir uns bei deren Unvermögen. Auch wenn Slavieinigen Akteuren aus der zweiten Reihe die Chance in der Startelf gab, will man doch verlangen dasdie etablierten das Ganze lenken können. Dem war nicht so! Jedes Aufbauspiel aus der Abwehr war mit Fehlpässen belegt was den Gegner einlud in der 18 Min. das 1:1 zu machen. Schlechte Abwehr auf der rechten Seite, Rückpass Tor. So einfach geht es und Sennestadt hatte immer dieses Rezept, aus der zweiten Reihe auf unser Tor zu schießen. Der Elfmeter für Sennestadt,Handspiel in der 30. Min., berechtigt? unberechtigt? auf jeden Fall stand es 2:1 für Sennestadt. Natürlich haben wir uns in der Zwischenzeit Chance erarbeitet aber ohne Erfolg. Gut das wir 7 Min später wieder den Ausgleich herstellen konnten. Es war ein gute Kombination,über Aki, Lagan und Saki hat dann mit Ruhe und überlegt eingenetzt. Lagan macht dann eine Minute später das 3:2 in dem er sich sehr gut im Strafraum durchsetzte und den den Ball ins lange Eck schoss. 4:2 vor der Halbzeit war wieder ein guter Angriff über Rechtsaußen von Aki, der einen Rückpass auf Saki in der Mitte spielte. Saki verwandelte wieder mit Ruhe, Übersicht und Außenrist ins lange Eck. Es beruhigte, und man konnte hoffen nach den zwischendurch schlechten 20 Minuten. Die weiteren Tore nach der Halbzeit vielen dann doch konsequent, aber auch durch die Spielweise des Gegners leicht gemacht. Die Sennestädter meinten nach dem 6:2 stürmen zu müssen und ließen ihren Torwart und den ein oder anderen Abwehrspieler alleine. 5:2 Mergim; 6:2 Aki, dritte Gegentor wieder Elfmeter??? 7:3 Aki; 8:3 Saki; 9:3 Aki.
Man konnte wieder sehen das die Einstellung (schwacher Gegner) anfangs nicht passte und die Befreiung erst mit den Toren kam.
Gut war Saki, in seiner Überlegtheit beim Tore schießen.
Hervor zu heben ist Langan! Der in Kampf, Spiel und Willen der Beste über 90 Min war!

%d Bloggern gefällt das: