BSV West II gg. TV Friesen Milse 7:3

Unsere Mannschaft begann, wie vom Verfasser noch nie gesehen, mit einer Dynamik und einem Willen das Spiel, das man meinte es kommt nichts anderes als ein Sieg in Frage. Das frühe 1:0 unterstrich diese vorgefertigte Meinung. Aki verwandelt einen Elfmeter. Doch bei allem Einsatz wurde wieder einmal im defensiven MF zu wenig eins zu eins , man ließ den Milser einige Räume, gewonnen. Vorallem konnte man schnell erkennen wie Milse zum Erfolg kommen wollte. Über lange Pässe über die Außenpositionen. Genau da war es wieder, wir stürmen wie die Feuerwehr undschon stand es, eben nach einem langen Paß, 1:1. Zu allem Unglück fälschte Sandro, 10 Min später,zum 1:2 ins eigene Tor ab. Beruhigend dabei war, das man am Freitag Abend bei der Nationalmannschaft ein ähnliches Tor bewundern konnte. Doch wie im ersten Satz schon erwähnt, diese MANNSCHAFT am Sonntag hat Willen, Können und Geschlossenheit wie nie gesehen. Auchder nächste Rückschlag zum 1:3 konnte sie nicht aufhalten. Erst war es Lagan der nach einer schönen Einzelleistung mit einem Schuss ins kurze Ecke den Milser Torwart überwand. In der 40 Min. noch zu erwähnen, steckte Aki im Sechszehner auf Saki durch, der aber den Ball nicht mehr kontrollieren konnte und der Torwart zur Stelle war. Der Ausgleich in der 45 Min. wurde wieder durch Elfmeter von Aki sicher verwandelt. In der 49 Min, war es dann Vali, nach einem wunderbaren Pass von Lagan, der noch die 4:3 Führung herstellte. Das Umdrehen der Partie hatte Milse sichtlich zugesetzt. Der Ergeiz, der Wille, die Mannschaftsleistung, waren dann weiterhin ausschlaggebend das dieses Spiel durch weitere Tore von Fabrice und Saki sicher zuende gebracht wurde.

%d Bloggern gefällt das: