Jöllenbeck 3 gewinnt gegen West 2

Spiel Jöllenbeck 3 gegen West 2 Sonntag 3.3.19 Anstoß 11,05 Uhr

nach guten Anfang unserer 2. Mannschaft viel zwangsläufig das 1:0 für uns in der 10. Min.
Marinko konnte einen zu kurz abgewehrten Ball der Jöllenbecker aus kurzer Distanz einlochen.

Die ersten 10-15 min konnte sich Jöllenbeck nur auf das verteidigen konzentrieren, weil der Druck unser Mannschaft zu stark war was Freude machte zuzuschauen.
Nach dem Treffer konnte sich Jöllenbeck ein wenig lösen und das Spiel offener gestalten. Es passierten einige Szenen zwischen den Strafräumen, wo auch wir wieder die besseren hatten. Einige Distanzschüsse auf dem nassen Geläuf verfehlten nur knapp das Tor.

In der 20. Minute wurde der Ball in unserer Hälfte rechts nicht konsequent verteidigt, sodass sich Jöllenbeck auf unser rechten Verteidigerseite durchsetzen konnte. Es wurde flach in die Mitte gepasst und ein Jöllenbecker aus dem Rückraum hatte keine Probleme den Ausgleich zu schießen.
Nach dem Ausgleich und bis zur Halbzeit war das Spiel von vielen Fehlpässen aus der Abwehr oder Mittelfeld geprägt.
Hier tat sich besonders, unverständlicherweise, unsere Mannschaft hervor.

Nach der Halbzeit, eine Auswechselung Ibrahim für Marinko, sah es wieder besser für uns aus. Wir kontrollierten wie zum Anfang das Spiel und hatten gute Szenen gegen das Jöllenbecker Tor. Doch das Tor war, durch gute Abwehrarbeit aber auch schlechte Chancen Auswertung von uns, vernagelt. Ein Weitschuß aus 18 Meter von Ali schaffte wieder die verdiente Führung in der 55 Minute.
Wie in Halbzeit 1 kam nach dem Treffer Jöllenbeck besser ins Spiel. Sie nutzten geschickt Räume mit langen Bällen, die drei mal durch Abseitspositionen für uns nicht zur Gefahr wurden. Leider war unser Zweikampfverhalten im Mittelfeld in dieser Phase eher schlecht als befriedigend. Jöllenbeck hatte zuviel Ballbesitz woraus einige Ecken resultierten.

Eine davon in der 60. Minute war dann das 2:2. Ab da war das Spiel verteilt. West hatte mehr Drang zum Tor aber ohne konsequenten Abschluß. Ein Lattenkracher von Ali und eine sehr gute Chance von Fabrice, Schuß am Fünfer über das Tor, war die Ausbeute der zweiten Halbzeit. Wiederum nach einer Ecke wurde auf unserer linken Verteidigerseite nicht konsequent geklärt und ein flacher Nachschuss rutsche ins Tor.

Fazit: der Wille zum Sieg ist unserer Mannschaft nicht abzusprechen. Aufgrund der Spielanteile hatte die Mannschaft einen Punkt wenn nicht sogar den Sieg verdient. Ein Manko war das wir im Mittelfeld zu wenig Zweikämpfe gewannen wenn der Ball noch in der Luft zum Gegenspieler war. Auch wurde zu wenig über Außen gespielt, bzw die Seiten gewechselt, Ein kleiner Dämpfer der dazu einlädt das nächste Spiel wieder alles zu geben und zu gewinnen.

%d Bloggern gefällt das: